Gnocchi mit Champignons und Speck

fertig gekaufte Gnocchi
1 EL Olivenöl
400 g braune Champignons
80 g durchwachsenen Speck
250 ml Sahne
1 Bund Rucola
Salz
Pfeffer

Für die Sauce den klein geschnittenen Speck in etwas Öl anschwenken, die in Scheiben geschnittenen Champignons zugeben und mit der Sahne auffüllen. Die Sauce einkochen lassen, bis sie sämig ist, salzen und pfeffern und den Rucola kurz unterrühren Zuletzt die Gnocchi in kochendem Salzwasser garen. Mit der Sauce servieren.

 

 


Gnocchi mit Rucola und Pilzen
(Zutaten für 4 Personen)

400 g Gnocchi
2 Bund Rucola
1 - 2 Schalotten
250 g frische Pilze (Champions, Pfifferlinge, Shiitake etc.)
1 Becher Schmand
150 ml Gemüsebrühe (Instant)
50 g Pinienkerne
frisch geriebener Parmesan
Olivenöl

Zubereitung:

1. Die Gnocchi nach Packungsanleitung zubereiten.

2. Inzwischen die Schalotten würfeln und in Olivenöl andünsten. Nach 2 Minuten die geputzten Pilze dazugeben und mitdünsten.

3. Denn Rucola waschen, putzen, große Blätter kleinschneiden. Mit in die Pfanne geben und kurz mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles mit der Brühe ablöschen.

4. Etwa 10 Minuten bei mittlerer bis schwacher Hitze köcheln lassen. Inzwischen die Pinienkerne in einer zweiten Pfanne ohne Fett bräunen.

5. Wenn die Gemüsebrühe fast vollständig verdampft ist, so viel Schmand unter die Rucola-Pilz-Mischung rühren, bis eine cremige Soße entsteht. Das Gericht darf jetzt auf keinen Fall mehr kochen.

6. Nun die Gnocchi auf vier Tellern anrichten, mit der Sauce vermischen und mit dem Parmesan und den Pinienkernen bestreut servieren.



Grießflammerie mit Mandeln

100 g gemahlene Mandeln
½ l Milch
1 Päckchen Vanillezucker
80 g Zucker
60 g Dinkelgrieß
2 Eier

Die Mandeln in eine trockene Pfanne geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Die gebratenen Mandeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.


In einem kleinen Topf die Milch mit dem Vanillezucker und dem Zucker verrühren und bei schwacher Hitze zum Kochen bringen.

Den Grieß unter ständigem Rühren in die heiße Milch einrieseln lassen. Alles einmal aufkochen, dann bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten ausquellen lassen.

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Hälfte der gemahlenen Mandeln unter den Grießbrei heben. Etwas auskühlen lassen.

In einer Rührschüssel die Eiweiße mit den Quirlen des Handrührgeräts zu steifen Schnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter den noch leicht warmen Grießbrei heben.

Den Flammerie in vier Schälchen füllen und für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren den Flammerie mit den restlichen gerösteten Mandeln bestreuen.

Grünkernbraten

500 ml Wasser mit
50 g Butter aufkochen. Die Herdplatte abschalten.
200 g Grünkernbratlingsmischung unter Rühren dazu geben.
10 Minuten auf der Platte stehen lassen, dabei öfters umrühren.
Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit
3 Eier trennen. Eischnee steif schlagen.
Die Eigelbe und
100 g gewürfelter oder geriebener Käse unter die Grünkernmasse heben.
Anschließend den Eischnee unterheben.

Die Bratenmasse in eine gefettete Auflaufform füllen und ca. 50 Minuten bei 200 Grad backen.

Grünkernbratling "Hawai"

Grünkernbratlinge laut Packungsanleitung zubereiten und braten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

1 Bratling auf
1 Scheibe Toastbrot legen und mit
1 Scheibe Ananas und
1 Scheibe Käse bedecken.

Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten überbacken, bis der Käse zu schmelzen beginnt, bzw. leicht braun wird.

Grünkernklöße

400 ml Wasser mit
50 g Butter aufkochen. Die Herdplatte abschalten.
200 g Grünkernbratlingsmischung unter Rühren dazu geben.
10 Minuten auf der Platte stehen lassen, dabei öfters umrühren.
Abkühlen lassen.
3 Eier und
Ca. 60 g Semmelbrösel untermengen. Mit einem Löffel, der vorher in Brühe
Getaucht wurde, Klöße abstechen und in
1 ½ l leicht kochende Brühe legen.

Ca. 12 Minuten ziehen lassen

Die Grünkernklöße schmecken gut als Suppeneinlage oder auch als Hauptgericht zusammen mit Tomaten- oder Käsesoße.